Angebote zu "60Er-Jahre" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Erfurt in Farbe: Die 50er- und 60er-Jahre
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erfurt in Farbe: Die 50er- und 60er-Jahre ab 19.99 € als gebundene Ausgabe: Die 50er- und 60er-Jahre. Neue Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Erfurt in Farbe: Die 50er- und 60er-Jahre
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Frank Palmowski führt den Leser mitten hinein in das Leben zwischen Petersberg und Anger: Die seltenen farbigen Fotografien vermitteln einen neuen ganz unmittelbaren Zugang zum Erfurt der Fünfziger und Sechziger. Rund 160 Bilder bringen uns die Entwicklung der Stadt und das Lebensgefühl der Zeit nahe und dokumentieren, wie bunt der Alltag in Erfurt auch vor 60 Jahren war.

Anbieter: buecher
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Erfurt in Farbe: Die 50er- und 60er-Jahre
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Frank Palmowski führt den Leser mitten hinein in das Leben zwischen Petersberg und Anger: Die seltenen farbigen Fotografien vermitteln einen neuen ganz unmittelbaren Zugang zum Erfurt der Fünfziger und Sechziger. Rund 160 Bilder bringen uns die Entwicklung der Stadt und das Lebensgefühl der Zeit nahe und dokumentieren, wie bunt der Alltag in Erfurt auch vor 60 Jahren war.

Anbieter: buecher
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Erfurt in Farbe: Die 50er- und 60er-Jahre (Mäng...
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Frank Palmowski führt den Leser mitten hinein in das Leben zwischen Petersberg und Anger: Die seltenen farbigen Fotografien vermitteln einen neuen ganz unmittelbaren Zugang zum Erfurt der Fünfziger und Sechziger. Rund 160 Bilder bringen uns die Entwicklung der Stadt und das Lebensgefühl der Zeit nahe und dokumentieren, wie bunt der Alltag in Erfurt auch vor 60 Jahren war.

Anbieter: buecher
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Erfurt in Farbe: Die 50er- und 60er-Jahre (Mäng...
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Frank Palmowski führt den Leser mitten hinein in das Leben zwischen Petersberg und Anger: Die seltenen farbigen Fotografien vermitteln einen neuen ganz unmittelbaren Zugang zum Erfurt der Fünfziger und Sechziger. Rund 160 Bilder bringen uns die Entwicklung der Stadt und das Lebensgefühl der Zeit nahe und dokumentieren, wie bunt der Alltag in Erfurt auch vor 60 Jahren war.

Anbieter: buecher
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Erfurt in Farbe: Die 50er- und 60er-Jahre
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erfurt in Farbe: Die 50er- und 60er-Jahre ab 19.99 EURO Die 50er- und 60er-Jahre. Neue Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Eisenbahn Bilder - Band 4
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

96 Seiten mit 92 Zeichnungen und einem Foto. Zeichnungen von Peter König. Aus dem Vorwort: Kaum, dass mein letzter Band (3) erschienen war, bekam ich Post von einem ehemaligen Seidingstadter, mit der Mitteilung, dass er aus eben jenem Hause stamme, welches ich malte. Beigefügt waren einige Farbfotos Anfang der 60er Jahre von Seidingstadt und wieder jenem Haus. O Schreck - es war damals ein Fachwerkhaus, ich aber hatte es im heutigen verputzten Zustand gemalt... Natürlich musste das Bild sofort korrigiert werden, ganz davon abgesehen, dass ein Fachwerkhaus ja nun wirklich besser aussieht. Man möge mir diese Malaise verzeihen und ich erlaube mir, in diesem Buch jenes Bild von der Ortsdurchfahrt Seidingstadt gleich zu Anfang nochmals zu zeigen. Schliesslich wurde auch der Zug bearbeitet, da ich, nach einem weiteren Besuch, feststellte, dass der vielleicht doch etwas zu klein geraten war. Auch von anderen alten Seidingstadt-Fotos von 1961 hatte ich Motive erstellt, da war nur leider die Bahn schon längst Geschichte. Im letzten Urlaub, im vergangenen Herbst, haben wir verschiedene ehemalige Bahnen besucht. Meine Frau ist bei der 'Bahndammsuche' inzwischen perfekt, so klappt alles prima - man darf¿s halt nur nicht übertreiben. So sind diesmal einige Motive von Hetzbach-Beerfelden, Billigheim-Oberschefflenz, Nassauische Kleinbahn und Selters-Hachenburg dabei. Oft ist es gar nicht so einfach, halbwegs attraktive Stellen zu finden. Denn schliesslich soll es ja nicht 'überall' sein, die Topografie sollte man schon wiedererkennen. Ortsverzeichnis und Strecken der 92 Zeichnungen im Buch: Allzunah, (bei) (Rennsteig-Frauenwald) Alsenz-Obermoschel Altensteig-Nagold Bach, (bei) (Richtung Regensburg) Bad Kreuznach Bad Langensalza Bechstedt-Trippstein Bergen-Ost auf Rügen Biberau/Thür, (hinter) (nach Eisfeld) Bockenau, (bei) (Kreiznacher Kleenbahn) Bogel, (bei) (Richtung Nastätten) Brocken- Auffahrt Bröhltal, (Rhein-Sieg) Bruchstedt, (bei) (Richtung Langensalza) Burgsponheim, (Kreuznacher Kleinbahn) Chemnitz Cloppenburger Kreisbahn Donaustauf, (bei) (Walhallabahn) (Richtung Regensburg) Dorfchemnitz Dormitz , (Erlangen nach Eschenau) Dörnitz, (bei) (zwischen Altengrabow und Magdeburgerforth) Ebhausen, (bei) (Altensteig-Nagold) Friedrichroda, (nach) Gabow, (Jerichower Kreiskleinbahn) Geschling, (Richtung Erfurt / Nordhausen) Globenstein, (Grünstädtel-Oberrittersgrün) Gotha-Gräfenroda, (Richtung Crawinkel) Gräfenroda Hanshagen, (bei) (Greifswald-Wolgast) Hermsdorf (Richtung Zwickau) Hetzbach , Hochheim (Richtung Bebra) Hohenseefeld (Richtung Dahme/ Luckenwalde) Ilfeld, (bei) (Richtung Wernigerode) Jarmen, (bei) (Kleinbahn Greifswald-Jarmen) Katzenthal, (bei) (Richtung Oberschefflenz) Katzenthal und Unterschefflenz, (zwischen) Kirchberg (Wilkau-Hasslau-Carlsfeld) Kleinwelsbach, (hinter) (Langensalzaer Kleinbahn) Kövenich, (bei) (Traben-Trarbach-Pünderich) Lahr (Mittelbadische Eisenbahn) Lechenich Leinefelde-Geismar Leipzig-Möckern, (bei) Ludwigsstadt, (oberhalb) (nach Lehesten) Luisenthal und Ohrdruf, (zwischen) (Gräfenroda-Gotha) Merxleben, (vor) (Langensalza-Kirchheilingen) Mündersbach und Höchstenbach, (zwischen) (Selters-Hachenburg) Obergruna-Bieberstein (Richtung Nossen) Oberschmiedeberg,(bei) (Wolkenstein-Jöhstadt) Offenburg Poseritz auf Rügen, (bei) (Altefähr-Putbus) Regensburg (Richtung Donaustauf) Rossbach, (bei) (Gelnhausen-Lochborn) Salzwedeler Kleinbahn Schlotheim, (bei) Schmalkalden (Richtung Zella ) Schönenbuchen (Zell-Todtnau) Schönheide, (bei) Seidingstadt (Richtung Hildburghausen) Selketal Sternhaus-Ramberg, (bei) (Selketalbahn) Stülpe Suhl (Richtung Erfurt) Tegernheim (Walhallabahn) Thamsbrück, (hinter) (Richtung Haussömmern) Tharandter Wald (Richtung Reichenbach) Thum Urleben , (bei) (Langensalza-Haussömmern) Völkerschlachtdenkmal (Richtung Leipzig Hbf) Wasungen, (bei) (Werrabahn) Weigsdorfer Teich (Grosspostwitz-Löbau) Westerhof, (bei) (Osterode-Kreiensen) Wolgaster Hafen Zellaer Tunnel Zeulenroda, (von) Zwönitz, (bei)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Eisenbahn Bilder - Band 3
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Auf 98 Seiten befinden sich 99 Abbildungen, davon 75 farbige und 23 schwarz/weisse Zeichnungen und 1 Fotos. Peter König versteht es auf eindrucksvolle Weise längst vergangene Eisenbahnromantik wieder lebendig werden zu lassen. Er schafft es den Betrachter auf eine farbenprächtige Reise durch die Welt der Eisenbahn zu beeindrucken. Auf Eisenbahnstrecken, deren Verlauf nur noch zu erahnen ist und deren Geschichte im verborgenen liegt, wird die Dampflok oder der Triebwagen wieder lebendig. ZUM GELEIT: Liebe Eisenbahnfreunde, der nun vorliegende dritte Band meines 'Malbuches' unterscheidet sich nicht sehr von den beiden Vorangegangenen - bei böswilliger Betrachtung könnte man auch sagen 'kennste eines - kennste alle', jedoch habe ich diesmal etwas mehr Abbildungen ausserhalb Thüringens und Sachsens untergebracht. Ausserdem gehe ich davon aus, dass meine Bilder überwiegend Eisenbahnkenner begutachten, dass sich auch tiefergehende Bildunterschriften erübrigen. Freilich könnte man zu jedem Bild noch viel mehr schreiben, das spare ich mir aber. Wenn man Ausstellungen macht, egal wo, hat man natürlich andere Personenkreise vor sich, für die eine T3 wie eine P8 aussieht, öfters habe ich angelegentlich solcher Veranstaltungen gehört 'das kann ja überall sein'. Auch in diesem Buch sind einige Bilder dabei, die 'überall' sein können, aber wenn meine - ansonsten eisenbahnferne - Frau die Stellen wiedererkennt ('da war dies, da jenes und hier haste dir¿s Hemd zerrissen'), kann¿s so schlimm nicht sein. (Das mit dem Hemd war übrigens am Raubschlosstunnel, auf dem Wege nach Hohnstein und schon viele Jahre her). Wenn das Buch also erschienen ist, werden wieder Anzahl Bilder fertig sein, die, wenn man mir gewogen bleibt, im nächsten Band enthalten sein werden, neben Ortsdurchfahrten und Bildern, die 'ja wieder überall' spielen können, langsam 'Moderneres'. Ich glaube, es wird Zeit, auch mal langsam die heutige Dienstzeit abzubilden - genug Stellen gibt¿s. Zum Schluss wünsche ich Spass beim Durchblättern! INHALT: Bahnhof Langensalza 1970 'Vogteier Bimmel' um 1960 hinter Mühlhausen Richtung Eisenach bei Schönau (um 1910) 'Rühlsche Bimmel'- am Kloster Heiligenstein in Thal 58.30 bei Ballstädt Richtung Gotha. Personenzug nach Gotha auf dem Hochplateau zwischen Frankenhain und Crawinkel Eichsfeld in den 30er Jahren an der Strecke Heiligenstadt - Schwebda. Langensalzaer Kleinbahn bei Urleben Gothaer Brückenkopf in Erfurt um 1860 Um 1965 in Erfurt Hpf. Bahnhof Erfurt um 1860 Bahnhof Erfurt um 1880 Station Weilar an der alten Feldabahn (Dorndorf - Kaltennordheim) um 1900. Ortsdurchfahrt Lindenau um 1900. Der Zug nach Hildburghausen. Von der Feldabahn auf die Strecke Hildburghausen - Lindenau 99 191 - 1944 hinter der Station Biberau auf der Fahrt nach Eisfeld. ELNA- um 1960 auf der Strecke Mühlhausen - Ebeleben (bei Grabe) 118 059 mit Spitzkanzel-Führerständen in den 70er Jahren in Greiz Interzonenzug auf dem Wege zum Grenzübergang Probstzella bei Hockeoda. Schnellzug mit 01.10 am Bk Hochheim (Richtung Eisenach). Eine 01.10 verlässt den Hauptahnhof Leipzig westwärts. Gehlberger Seite des Branntleitetunnels in den frühen 70er Jahren. 41 256 mit 'Schlummerrolle' auf der Fahrt nach Meiningen bei Dörrberg. Jugendlok der Einsatzstelle Schmalkalden im Bf. Zella-Mehlis/ West. 1970 wartet im Bahnhof Zella-Mehlis/ West eine 93er auf die Abfahrt 65 vom Bw Arnstadt auf der Strecke Jlmenau - Grossbreitenbach ,um 1975 bei Langewiesen. 22 008 in den 60er Jahren auf der Strecke Erfurt - Meiningen (bei Plaue). 98 6009 auf der Flachstrecke der Oberweissbacher Bergbahn, vor Cursdorf Ex preuss. T11 auf der Erfurter Industriebahn um 1970 . Szene vom Hauptbahnhof Erfurt 1970 Zug aus Mylau verlässt um 1900 den Unteren Bahnhof Reichenbach GmP mit 94.20 um 1960 bei Affalter auf der Strecke Stollberg - Zwönitz. Ersten Lokomotiven auf der 1859 eröffneten Zweigbahn nach Schneeberg Einfahrt Schneeberg um 1940 1970 auf der Schmalspurstrecke Grünstädtel - Oberrittersgrün. Zug nach Eppendorf verlässt um 1960 den Bahnhof Hetzdorf. Situation am Hetzdorfer Viadukt etwa bei Kriegsende. Motiv von der Schmalspurbahn Mulda - Sayda,(um1960) Um 1930 kurz vor Erreichen des Bf. Oberehrenberg (Strecke

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Soziale Arbeit im Blick auf Schmerz bei Kindern...
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,3, Fachhochschule Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema Schmerz begleitet die Menschheit seit Beginn ihrer Geschichte und es wurde durch die einzelnen Epochen auch viel darüber geschrieben. Beispielhaft, aber auch sprichwörtlich, ist wohl Hiob, der während seiner schweren Erkrankung nach der Überlieferung folgendes sagte: 'Mein Reden lässt die Schmerzen nicht verschwinden; doch schweige ich, so wird mir auch nicht leichter.' (Gute Nachricht 1992, S. 468). Sich mit Schmerz zu befassen ist für meine Begriffe von grosser Bedeutung, weil dieser für alle Menschen Bestandteil ihres Lebens ist, für viele sogar permanent. Trotz dieses bekannten Umstandes ist nach Mühlig, Breuker und Petermann 'das Phänomen Schmerz in der medizinischen Forschung und Praxis lange Zeit vernachlässigt' worden und hat sich die Schmerzforschung 'erst seit Mitte der 60er Jahre (...) als eigenständiges Fachgebiet etabliert' (2002, S. 588). Seither wurde im medizinischen Bereich viel unternommen, um dem Thema auf den Grund zu gehen. Man gewann bis zum heutigen Tag eine ausgesprochen komplexe Sicht, die nicht zuletzt Soziale Arbeit berührt. In meiner Hausarbeit möchte ich nun untersuchen, ob und wenn ja, in welcher Weise, sich Soziale Arbeit mit dem Thema Schmerz zu befassen hat und welche Schlussfolgerungen daraus zu ziehen sind.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot