Angebote zu "Cognitive" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Reduktion des Intrinsic Cognitive Load
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,7, Universität Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Verwendung eines Computers ist aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Auch in der Schule wird computergestütztes Lernen immer alltäglicher. Deshalb sollte dem Lehrer bewusst sein, wie er die Lernumgebung für ihre Schüler gestalten. Ist das nicht der Fall, so können Nachteile für die Schüler entstehen. Für ihn kann es dadurch schwieriger sein, die neuen Informationen zu verarbeiten. Demzufolge könnten Lerndefizite bei den Schülern entstehen. Das muss unbedingt verhindert werden. Aber auch ausserhalb der Schule treffen die Kinder oder auch Erwachsene auf multimediale Lernumgebungen. Für ein erfolgreiches Lernen in multimedialen Umgebungen ist es unbedingt notwendig, die Belastung des Arbeitsgedächtnisses zu reduzieren. Ich möchte in meiner Hausarbeit eine weitere Methode zur Reduzierung des Cognitive Load darstellen. Robbie Case stellte bereits 1978 eine solche Methode zur Verringerung des Intrinsic Cognitive Load vor. Zunächst müssen die Eigenschaften des Gedächtnisses definiert werden. Dazu sollen die Eigenschaften des Langzeit- und des Arbeitsgedächtnisses und deren Beziehung zueinander vorgestellt werden. Anschliessend werde ich den Cognitive Load vorstellen und dazu auch auf den Extraneous, Intrinsic und Germane Cognitive Load eingehen. Danach werden allgemein gültige Strategien zur Reduzierung der intrinsischen Belastung dargestellt. Zum Schluss erkläre ich ausführlich die Methode zur Reduzierung der Belastung des Arbeitsgedächtnisses von Robbie Case. Schliesslich werde ich resümierend Stellung nehmen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Inklusion - Eine Herausforderung für schulische...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, einseitig bedruckt, Note: 1,0, Universität Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Education should allow children to reach their fullest potential in terms of cognitive, emotional and creative capacities.' (Global Monitoring Report 2005, 30)Das Bildungs- und Schulsystem Deutschlands steht vor der Herausforderung sich zu verändern, sich weiterzuentwickeln, um gewährleisten zu können was der Global Monitoring Report mit dieser Aussage fordert. Nur wenn alle Schüler das gleiche Recht auf Bildung und die gleichen Zugangschancen zu Schulen haben, kann sichergestellt werden, dass es allen Schülern möglich ist, das Beste aus sich herauszuholen, ihr Potenzial in allen Bereichen auszuschöpfen und einen grösstmöglichen Gewinn an Fähigkeiten und Fertigkeiten, aber auch zum Beispiel Selbstvertrauen, zu erlangen. Im Rahmen der glücklicherweise nicht mehr abklingenden Diskussion um Inklusion und Bildungsgerechtigkeit werden auch immer wieder Hinweise oder gar ausgearbeitete und getestete Konzepte zur Umsetzung von Inklusion an deutschen allgemeinen Schulen vorgelegt, um deren Verwirklichung sich bisher allerdings viel zu wenig Schulen in Deutschland bemüht haben. Die vorliegende Bachelor-Arbeit zum Thema 'Inklusion - Eine Herausforderung für schulische Entwicklung' gibt, nachdem wichtige Grundlagen erläutert wurden, im letzten Kapitel einen Blick in die Zukunft und legt hier ein besonderes Augenmerk auf die Weiterentwicklungsmöglichkeiten des Systems Schule. Die Arbeit wurde genutzt, um Fragen zu stellen, Visionen zu denken und Anstösse zu geben: Wie muss sich das System Schule weiterentwickeln, damit es Inklusion ermöglichen kann? Welche Veränderungen könnten bewirken, dass mehr Schüler, die bisher an Sonderschulen oder Förderzentren unterrichtet wurden, auf der allgemeinen Schule bleiben können? Welche konkreten Umsetzungsvorschläge und Manuals zur Schaffung einer inklusiven Schule gibt es bereits und wo liegen deren Möglichkeiten und Grenzen?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Reduktion des Intrinsic Cognitive Load
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,7, Universität Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Verwendung eines Computers ist aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Auch in der Schule wird computergestütztes Lernen immer alltäglicher. Deshalb sollte dem Lehrer bewusst sein, wie er die Lernumgebung für ihre Schüler gestalten. Ist das nicht der Fall, so können Nachteile für die Schüler entstehen. Für ihn kann es dadurch schwieriger sein, die neuen Informationen zu verarbeiten. Demzufolge könnten Lerndefizite bei den Schülern entstehen. Das muss unbedingt verhindert werden. Aber auch ausserhalb der Schule treffen die Kinder oder auch Erwachsene auf multimediale Lernumgebungen. Für ein erfolgreiches Lernen in multimedialen Umgebungen ist es unbedingt notwendig, die Belastung des Arbeitsgedächtnisses zu reduzieren. Ich möchte in meiner Hausarbeit eine weitere Methode zur Reduzierung des Cognitive Load darstellen. Robbie Case stellte bereits 1978 eine solche Methode zur Verringerung des Intrinsic Cognitive Load vor. Zunächst müssen die Eigenschaften des Gedächtnisses definiert werden. Dazu sollen die Eigenschaften des Langzeit- und des Arbeitsgedächtnisses und deren Beziehung zueinander vorgestellt werden. Anschliessend werde ich den Cognitive Load vorstellen und dazu auch auf den Extraneous, Intrinsic und Germane Cognitive Load eingehen. Danach werden allgemein gültige Strategien zur Reduzierung der intrinsischen Belastung dargestellt. Zum Schluss erkläre ich ausführlich die Methode zur Reduzierung der Belastung des Arbeitsgedächtnisses von Robbie Case. Schliesslich werde ich resümierend Stellung nehmen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Frederick Jackson Turner, Theodore Roosevelt un...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte - Amerika, Note: 1,7, Universität Erfurt (Philosophische Fakultät - Historisches Seminar), Veranstaltung: Raum: Der 'Spatial Turn' in den Geschichtswissenschaften anhand von Beispielen aus der US-Geschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Jahre 1888 gründete sich in Washington D.C. die bis heute bestehende National Geographic Society (NGS), mit dem Ziel philanthropischer Wissenschaftler wie Alexander Graham Bell und A.W. Greeley, geographisches Wissen in die breite Gesellschaft hineinzutragen. Die klassische Vorgehensweise ist dabei die Übermittlung von Informationen über Karten. Dieser Prozess des ,mappings' beschränkt sich aber nicht nur auf 'Karten im engeren Sinn [...], sondern wird zu einem allgemeinen (metaphorischen) Ordnungsmuster,zu einem Modell der Organisation von Wissen'. Die Funktionen von Karten beschränken sich daher nicht nur auf die Darstellung der natürlichen Gegebenheiten,sondern sie sind auch in der Form eine ,mental' oder ,cognitive mapping' identitätsstiftend und assoziierend; Räume werden mit bestimmten, sie charakterisierenden Zuschreibungen versehen, die visuell über die Karte bewusst, wie unbewusst abrufbar bin und buchstäblich eine Karte vor dem inneren Auge des Betrachters erscheinen lassen. Die Anfertigung der Karten selbst wie deren Rezeption durch die Betrachterschaft sind kulturelle Praxen, d.h. sie drücken existierende, als auch gewünschte Organisationsmodelle einer Gesellschaft aus. Das Anliegen der vorliegenden Arbeit ist es, zu ergründen wie der geographisch bemessbaren Region des American West über den Prozess des ,mental mapping' Eigenschaften, Sehnsüchte, Möglichkeiten, und nicht zuletzt sozialkonstituierende Charakteristika in der Vorstellungswelt der US-Amerikanischen Bevölkerung zugesprochen wurden, die für das Selbstverständnis der US-Gesellschaft als relevant schienen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Inklusion - Eine Herausforderung für schulische...
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, einseitig bedruckt, Note: 1,0, Universität Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Education should allow children to reach their fullest potential in terms of cognitive, emotional and creative capacities.' (Global Monitoring Report 2005, 30)Das Bildungs- und Schulsystem Deutschlands steht vor der Herausforderung sich zu verändern, sich weiterzuentwickeln, um gewährleisten zu können was der Global Monitoring Report mit dieser Aussage fordert. Nur wenn alle Schüler das gleiche Recht auf Bildung und die gleichen Zugangschancen zu Schulen haben, kann sichergestellt werden, dass es allen Schülern möglich ist, das Beste aus sich herauszuholen, ihr Potenzial in allen Bereichen auszuschöpfen und einen größtmöglichen Gewinn an Fähigkeiten und Fertigkeiten, aber auch zum Beispiel Selbstvertrauen, zu erlangen. Im Rahmen der glücklicherweise nicht mehr abklingenden Diskussion um Inklusion und Bildungsgerechtigkeit werden auch immer wieder Hinweise oder gar ausgearbeitete und getestete Konzepte zur Umsetzung von Inklusion an deutschen allgemeinen Schulen vorgelegt, um deren Verwirklichung sich bisher allerdings viel zu wenig Schulen in Deutschland bemüht haben. Die vorliegende Bachelor-Arbeit zum Thema 'Inklusion - Eine Herausforderung für schulische Entwicklung' gibt, nachdem wichtige Grundlagen erläutert wurden, im letzten Kapitel einen Blick in die Zukunft und legt hier ein besonderes Augenmerk auf die Weiterentwicklungsmöglichkeiten des Systems Schule. Die Arbeit wurde genutzt, um Fragen zu stellen, Visionen zu denken und Anstöße zu geben: Wie muss sich das System Schule weiterentwickeln, damit es Inklusion ermöglichen kann? Welche Veränderungen könnten bewirken, dass mehr Schüler, die bisher an Sonderschulen oder Förderzentren unterrichtet wurden, auf der allgemeinen Schule bleiben können? Welche konkreten Umsetzungsvorschläge und Manuals zur Schaffung einer inklusiven Schule gibt es bereits und wo liegen deren Möglichkeiten und Grenzen?

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Reduktion des Intrinsic Cognitive Load
13,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,7, Universität Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Verwendung eines Computers ist aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Auch in der Schule wird computergestütztes Lernen immer alltäglicher. Deshalb sollte dem Lehrer bewusst sein, wie er die Lernumgebung für ihre Schüler gestalten. Ist das nicht der Fall, so können Nachteile für die Schüler entstehen. Für ihn kann es dadurch schwieriger sein, die neuen Informationen zu verarbeiten. Demzufolge könnten Lerndefizite bei den Schülern entstehen. Das muss unbedingt verhindert werden. Aber auch außerhalb der Schule treffen die Kinder oder auch Erwachsene auf multimediale Lernumgebungen. Für ein erfolgreiches Lernen in multimedialen Umgebungen ist es unbedingt notwendig, die Belastung des Arbeitsgedächtnisses zu reduzieren. Ich möchte in meiner Hausarbeit eine weitere Methode zur Reduzierung des Cognitive Load darstellen. Robbie Case stellte bereits 1978 eine solche Methode zur Verringerung des Intrinsic Cognitive Load vor. Zunächst müssen die Eigenschaften des Gedächtnisses definiert werden. Dazu sollen die Eigenschaften des Langzeit- und des Arbeitsgedächtnisses und deren Beziehung zueinander vorgestellt werden. Anschließend werde ich den Cognitive Load vorstellen und dazu auch auf den Extraneous, Intrinsic und Germane Cognitive Load eingehen. Danach werden allgemein gültige Strategien zur Reduzierung der intrinsischen Belastung dargestellt. Zum Schluss erkläre ich ausführlich die Methode zur Reduzierung der Belastung des Arbeitsgedächtnisses von Robbie Case. Schließlich werde ich resümierend Stellung nehmen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Frederick Jackson Turner, Theodore Roosevelt un...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte - Amerika, Note: 1,7, Universität Erfurt (Philosophische Fakultät - Historisches Seminar), Veranstaltung: Raum: Der 'Spatial Turn' in den Geschichtswissenschaften anhand von Beispielen aus der US-Geschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Jahre 1888 gründete sich in Washington D.C. die bis heute bestehende National Geographic Society (NGS), mit dem Ziel philanthropischer Wissenschaftler wie Alexander Graham Bell und A.W. Greeley, geographisches Wissen in die breite Gesellschaft hineinzutragen. Die klassische Vorgehensweise ist dabei die Übermittlung von Informationen über Karten. Dieser Prozess des ,mappings' beschränkt sich aber nicht nur auf 'Karten im engeren Sinn [...], sondern wird zu einem allgemeinen (metaphorischen) Ordnungsmuster,zu einem Modell der Organisation von Wissen'. Die Funktionen von Karten beschränken sich daher nicht nur auf die Darstellung der natürlichen Gegebenheiten,sondern sie sind auch in der Form eine ,mental' oder ,cognitive mapping' identitätsstiftend und assoziierend; Räume werden mit bestimmten, sie charakterisierenden Zuschreibungen versehen, die visuell über die Karte bewusst, wie unbewusst abrufbar bin und buchstäblich eine Karte vor dem inneren Auge des Betrachters erscheinen lassen. Die Anfertigung der Karten selbst wie deren Rezeption durch die Betrachterschaft sind kulturelle Praxen, d.h. sie drücken existierende, als auch gewünschte Organisationsmodelle einer Gesellschaft aus. Das Anliegen der vorliegenden Arbeit ist es, zu ergründen wie der geographisch bemessbaren Region des American West über den Prozess des ,mental mapping' Eigenschaften, Sehnsüchte, Möglichkeiten, und nicht zuletzt sozialkonstituierende Charakteristika in der Vorstellungswelt der US-Amerikanischen Bevölkerung zugesprochen wurden, die für das Selbstverständnis der US-Gesellschaft als relevant schienen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Reduktion des Intrinsic Cognitive Load
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,7, Universität Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Verwendung eines Computers ist aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Auch in der Schule wird computergestütztes Lernen immer alltäglicher. Deshalb sollte dem Lehrer bewusst sein, wie er die Lernumgebung für ihre Schüler gestalten. Ist das nicht der Fall, so können Nachteile für die Schüler entstehen. Für ihn kann es dadurch schwieriger sein, die neuen Informationen zu verarbeiten. Demzufolge könnten Lerndefizite bei den Schülern entstehen. Das muss unbedingt verhindert werden. Aber auch außerhalb der Schule treffen die Kinder oder auch Erwachsene auf multimediale Lernumgebungen. Für ein erfolgreiches Lernen in multimedialen Umgebungen ist es unbedingt notwendig, die Belastung des Arbeitsgedächtnisses zu reduzieren. Ich möchte in meiner Hausarbeit eine weitere Methode zur Reduzierung des Cognitive Load darstellen. Robbie Case stellte bereits 1978 eine solche Methode zur Verringerung des Intrinsic Cognitive Load vor. Zunächst müssen die Eigenschaften des Gedächtnisses definiert werden. Dazu sollen die Eigenschaften des Langzeit- und des Arbeitsgedächtnisses und deren Beziehung zueinander vorgestellt werden. Anschließend werde ich den Cognitive Load vorstellen und dazu auch auf den Extraneous, Intrinsic und Germane Cognitive Load eingehen. Danach werden allgemein gültige Strategien zur Reduzierung der intrinsischen Belastung dargestellt. Zum Schluss erkläre ich ausführlich die Methode zur Reduzierung der Belastung des Arbeitsgedächtnisses von Robbie Case. Schließlich werde ich resümierend Stellung nehmen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot