Angebote zu "Globale" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Arik Brauer. Phantastisch-realistisch. Ein Lebe...
41,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Anfang Januar 2019 hat Arik Brauer sein 90. Lebensjahr vollendet - und arbeitet immer noch an seiner Kunst. Die ungebrochene Lust am Schaffen geht einher mit einer reichen Lebenserfahrung, die sich in seinen Liedern und Geschichten ebenso äußert wie in seinen Bildern.Arik Brauer ist als ein Mitinitiator und Hauptvertreter der Wiener Schule des Phantastischen Realismus heute international anerkannt. Die Landschaften und Figuren seiner Bilder sind phantastisch geformt, entsprungen einer reichen Imagination. Fühlt man sich anfangs in Märchenwelten wie aus tausendundeiner Nacht oder in die bunten Geschichten desMythenschatzes der Menschheit versetzt, so wird bei näherer Betrachtung deutlich, dass im Kreise seiner Künstlerkollegen vor allem Arik Brauer konsequent politische, emanzipatorische und ökologische Themen aufgriff und verarbeitete. Ob Rassismus, Ausbeutung des Menschen durch den Menschen, Kriege, Frauenrechte oder der durch menschliche Gier verursachte globale ökologische Notstand - nie ließ ihn das Zeitgeschehen kalt.Für dieses Buch wurden über 90 Malereien und Zeichnungen ausgewählt. Zu vielen verfasste Arik Brauer kürzere und längere Kommentare, die einmal mehr seine Begabung für pointierten sprachlichen Ausdruck offenbaren, einen Sinn für den Hintersinn, und seine philosophisch fundierte Weisheit, worin er die vielen Einzelerfahrungen und Geschichten unter dem Leitmotiv umfassender Verbundenheit, der Mitmenschlichkeit und Mitkreatürlichkeit vereint.Timna Brauer, die älteste Tochter des Künstlers, hat die Bilder ausgewählt und erinnert sich an eine behütete, beglückende und kreativ stimulierende Kindheit an der Seite ihres Vaters. Die Kunsthistoriker Michael Nungesser und Kai Uwe Schierz nähern sich analytisch und hermeneutisch dem Phänomen der Kunst von Arik Brauer und der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Eine illustrierte Biografie rundet diesen Band ab, der anlässlich einer umfangreichen Jubiläumsausstellung in der Kunsthalle Erfurt erscheint, die ihren Schwerpunkt in Bildern des Künstlers von 1990 bis heute setzt.

Anbieter: buecher
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Unglaublich oder wahr?
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Stimmen die offiziellen Angaben zu den Anschlägen vom 11. September 2001?Ist der amerikanische Staatspräsident wirklich der mächtigste Mann der Welt?Geld regiert die Welt, doch wer hat die Macht über das Geld?Warum ist die Justiz beim Thema Kindesmissbrauch auf beiden Augen blind?Gab es rassistische Strukturen in der DDR und gibt es diese heute in Israel?Trägt Deutschland an der Entstehung der beiden Weltkriege die Alleinschuld?Gibt es Parallelen zu den Todesumständen von J. F. Kennedy und Jörg Haider?Sind die Schulmassaker in Winnenden und Erfurt zweifelsfrei geklärt?Hat sich der muslimische Kulturkreis in Europa integriert?Ist das HI-Virus wissenschaftlich nachgewiesen und was ist überhaupt AIDS?Gibt es eine globale Erderwärmung und ist der Mensch schuld daran?Der Autor des Buches geht diesen spannenden Fragen auf den Grund. Was er dabei nach Auswertung von über 700 Quellen ans Tageslicht fördert, deckt sich mit den Angaben, die tagtäglich von den Medien präsentiert werden, nur im Entferntesten. Es sind genau die Hintergründe, über die der Autor berichtet, welche in der alltäglichen Berichterstattung verschwiegen werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Arik Brauer. Phantastisch-realistisch. Ein Lebe...
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Anfang Januar 2019 hat Arik Brauer sein 90. Lebensjahr vollendet - und arbeitet immer noch an seiner Kunst. Die ungebrochene Lust am Schaffen geht einher mit einer reichen Lebenserfahrung, die sich in seinen Liedern und Geschichten ebenso äußert wie in seinen Bildern.Arik Brauer ist als ein Mitinitiator und Hauptvertreter der Wiener Schule des Phantastischen Realismus heute international anerkannt. Die Landschaften und Figuren seiner Bilder sind phantastisch geformt, entsprungen einer reichen Imagination. Fühlt man sich anfangs in Märchenwelten wie aus tausendundeiner Nacht oder in die bunten Geschichten desMythenschatzes der Menschheit versetzt, so wird bei näherer Betrachtung deutlich, dass im Kreise seiner Künstlerkollegen vor allem Arik Brauer konsequent politische, emanzipatorische und ökologische Themen aufgriff und verarbeitete. Ob Rassismus, Ausbeutung des Menschen durch den Menschen, Kriege, Frauenrechte oder der durch menschliche Gier verursachte globale ökologische Notstand - nie ließ ihn das Zeitgeschehen kalt.Für dieses Buch wurden über 90 Malereien und Zeichnungen ausgewählt. Zu vielen verfasste Arik Brauer kürzere und längere Kommentare, die einmal mehr seine Begabung für pointierten sprachlichen Ausdruck offenbaren, einen Sinn für den Hintersinn, und seine philosophisch fundierte Weisheit, worin er die vielen Einzelerfahrungen und Geschichten unter dem Leitmotiv umfassender Verbundenheit, der Mitmenschlichkeit und Mitkreatürlichkeit vereint.Timna Brauer, die älteste Tochter des Künstlers, hat die Bilder ausgewählt und erinnert sich an eine behütete, beglückende und kreativ stimulierende Kindheit an der Seite ihres Vaters. Die Kunsthistoriker Michael Nungesser und Kai Uwe Schierz nähern sich analytisch und hermeneutisch dem Phänomen der Kunst von Arik Brauer und der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Eine illustrierte Biografie rundet diesen Band ab, der anlässlich einer umfangreichen Jubiläumsausstellung in der Kunsthalle Erfurt erscheint, die ihren Schwerpunkt in Bildern des Künstlers von 1990 bis heute setzt.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Mein Gott, mein Glück
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Erzählen vom Verrückt-Sein 13 Mein Gott, mein Glück: Credo Das Mass des Glaubens ist uns vorgegeben 'Du, mein Gott!' 19 Glaube und Biografie 20 Prädestination 23 Dämon aus der Gebärmutter 23 Der eigene Klärungsprozess ist notwendig Entbehrung und Wut 27 Mit Christus vor Madagaskar 28 Rebellion im Studium 30 Entscheidung für die Liebe 32 Ist Gott Person? 39 Nur für mich da! 40 Resonanz – sich finden lassen 'Jetzt bist du da, Gott!' 42 Auf Probe glauben 43 Erfahrung oder Selbsttäuschung? 44 Heilige Pflicht? 45 Kein Ort nirgends – Epochenwechsel Weltbild in Trümmern Der spinnt, der Gott 47 Alles und Nichts 50 Erbsünde – ein Mythos geht baden 51 Der Klabautermann 54 Brett vorm Kopf 57 Alles Geist oder was? 59 Metaphysik der Erfahrung 67 Eine neue Epoche zieht herauf In einer zweiten Achsenzeit? 70 Globale Identitätskrise 72 … wächst das Rettende auch 75 Das grosse Paradox 76 Einstürzende Altbauten: Theologie Offenbart sich Gott in der Bibel? Enttäuscht werden im Glauben 83 Ach, so ist die Bibel entstanden! 88 Ein Schnellkurs in Bibelkritik 93 Gotteswort in Menschenwort? 98 Die heisse Luft der Dogmatik Dampfwalze Moby Dick 100 Gehört Gott in die Psychiatrie? 103 Christus und kein Ende 104 Das Theater der Dreifaltigkeit 111 Mein Jesus-Konstrukt Revolution im Morgenrot Gott ist König in der Seele 113 Aus der Quelle trinken 116 Strafgott ade 118 Mitten unter uns, das Reich? 121 Jesus, Paulus und die Esoterik Die Toten leben 124 Nur Erfahrung zählt: Häresie? Die Angst vor dem Zeitgeist Missionar sein? 137 Ein Kapitel Religionssoziologie 139 Die Filter wahrnehmen 143 Theologie am Scheideweg 145 Das grosse Entrümpeln 147 Von Erfurt nach Nazaret: Mystik woher? Worüber manche Pfaffen zum Hinken kommen Erleuchtet müsste man sein 153 Eckhart schliesst den Himmel auf 157 War Jesus ein Mystiker? 166 Freilaufende Christen – Kirche wohin? Viel Lärm um ein Museum Enttäuschte Liebe 169 Das Religions-Vakuum 173 Die Kirche muss sich neu erfinden 175 Anmerkungen 183 Geleitwort Dieses Buch handelt von Gott. Bereits im Titel bezeichnet ihn Peter Rosien als sein eigenes grosses Glück. Wie ein roter Faden durchziehen das Buch persönliche Gebete zu und Erläuterungen über Gott. Rosien sieht sich von Gott als allzeit gegenwärtigem Geheimnis umgeben und bejaht – in grundloser Liebe ohne Wenn und Aber. Diesen Gott entdeckte Peter Rosien auf dem Umweg über Meister Eckhart bei Jesus von Nazaret; dieser hatte, so der Autor, die Unbedingtheit der Liebe Gottes ins Zentrum der Religion gerückt und damals eine Revolution angezettelt: 'Strafgott ade.' Gerechtigkeit und Barmherzigkeit waren damit nicht mehr die entscheidenden Attribute Gottes, sondern eine eigentlich anarchische Liebe. Daran knüpft Rosiens Nachdenken an. Gott ist für ihn hinfort der liebende Grund der Welt, seine Liebe ohne Grenzen. Überdies erfahren alle Menschen im Akt des Sterbens – so Rosien –, jeder für sich, die Fülle der grundlosen Liebe Gottes, gleich welchen Alters, welcher Religion oder Überzeugung. Nahtod-Erfahrungen hält Rosien für direkte Hinweise auf ein Leben nach dem Tod. Gottes Liebe hätte keinen Sinn, wenn sie nicht über den Tod hinaus währte. Da sei er voller Vertrauen und zugleich ganz unbescheiden. 'Ich will alles, ich will Gott.' Peter Rosien erzählt spannend, wie er in seiner Kindheit mit der Form einer christlichen Religion bekannt wurde, die nicht die Liebe, sondern Opfer und Gehorsam in den Mittelpunkt des Glaubenslebens gestellt hatte. Instinkt, ja Ekelgefühle rebellierten im Konfirmanden gegen den Ritus des Abendmahls auf: In diesem dominierte Blut, Reinwaschung von Sünde und Schuld. Aber auch das Theologiestudium verminderte nicht den inneren Konflikt. Vielmehr zertrümmerte die historische Bibelforschung die Glaubensbasis und Rosien sah sich nicht in der Lage, die Überreste zu einem bewohnbaren Glaubensgebäude zusammenzusetzen. Die Kritik am kirchlichen Dogma der Göttlichkeit Jesu und seines Opfertodes verstärkte sich noch; ihre geschichtlichen Grundlagen waren für Rosien geradezu weggefegt. Innerlich zerrissen

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Die Entwicklung und Bedeutung von Google
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1,0, Universität Erfurt, Veranstaltung: Cyber Cultures, 29 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch die globale Vernetzung im Zuge der Entstehung des Internets haben sich Computer innerhalb kürzester Zeit zu einem der wichtigsten Medien entwickelt und sind in das private sowie berufliche Leben integriert wurden. Kein anderes Medium eröffnet so weitreichende Möglichkeiten der Interaktion und Information. Suchmaschinen kommt dabei eine entscheidende Bedeutung zu. Während noch vor einigen Jahren Internetnutzer als so genannte 'Surfer' das Netz durchforstet haben, ist heutzutage die Benutzung von Suchmaschinen, im Hinblick auf die ständig anwachsenden Datenmengen im Internet, nicht mehr wegzudenken. Suchmaschinen gelten als Schnittstelle zwischen Mensch und Information. Die derzeit mit Abstand dominierende Suchmaschine, mit einem Marktanteil von ca. 50% in den USA und sogar fast. 90% in Deutschland, ist Google. Um den Marktanteil zu behaupten und noch weiter auszubauen, verfolgt Google eine expansive und innovative Produktpolitik. So wurden im Laufe der Zeit zahlreiche Anwendungen eingeführt, welche die ursprüngliche Suchfunktion erweitern sowie Kommunikation und Zusammenarbeit erleichtern sollen. Am Beispiel Google möchte ich mich in folgender Arbeit mit der Frage beschäftigen, welche Bedeutung Suchmaschinen im Internetzeitalter zukommt und welche Auswirkungen sie auf Information, Kommunikation und Arbeit haben. Dabei soll bewusst auch auf historische und technische Aspekte eingegangen werden, um zum einen die schnelle Entwicklung sowie die allgemeine Bedeutung des Internets zu verdeutlichen und zum anderen meine Ausführungen zu dem Suchmaschinenbetreiber Google in einen geschichtlichen Kontext einzubetten. Bevor ich speziell auf Suchmaschinen und Google eingehe, möchte ich in einer einführenden Erläuterung die Entwicklung des Internets darlegen. Nach einem geschichtlichen Abriss der Entstehung Googles, sollen die Bedeutung der Suche und ausgewählte Beispiele von Google- Zusatzdienstleistungen vorgestellt und kritisch analysiert werden. Ferner möchte ich meine gewonnenen Erkenntnisse zusammenfassen und mögliche zukünftige Entwicklungen anreissen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Die Reform des Sicherheitsrats der Vereinten Na...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Int. Organisationen u. Verbände, Note: 1,0, Universität Erfurt (Staatswissenschaftliche Fakultät - Lehrstuhl für internationale Beziehungen), Veranstaltung: Globale Strukturpolitik am Beispiel der Vereinten Nationen, 38 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Reform des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen ist seit jeher ein heiss debattiertes Thema und nicht zuletzt eine Frage um Macht und Einfluss auf die Weltordnungspolitik. Dabei spiegelt das höchste Gremium der Vereinten Nationen mehr als 60 Jahre nach dem Ende des zweiten Weltkriegs noch immer die damaligen machtpolitischen Gegebenheiten wider. (vgl. Pleuger 2006: 7) Eine Reform auf Grund einer repräsentativeren Zusammensetzung des Sicherheitsrats scheint sinnvoll, wenngleich die Formel auf die man sich einigen müsste (noch) nicht gefunden wurde. Gleichwohl ist eine Reform des Sicherheitsrats schwierig, nicht zuletzt, weil nicht nur eine grosse Mehrheit der Vollversammlung zustimmen muss, sondern weil vor allem der Sicherheitsrat im Allgemeinen und die Vetomächte im Speziellen ihre Einwilligung erklären müssen, womit die Frage um Macht und Einfluss erneut gestellt werden kann. (vgl. Artikel 108 &109 der VN-Charta) Die zentralen Fragen, die im Rahmen dieser Arbeit geklärt werden sollen, sind dabei: Wie arbeitet der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, was für Reformideen gab und gibt es und welche Politikziele verfolgt die Bundesrepublik Deutschland in diesem Zusammenhang? Die Beantwortung dieser Fragen geschieht zunächst mit einem grundsätzlichen Überblick über die Arbeitsweise des mächtigsten Gremiums der Vereinten Nationen. Dabei werden besonders die Charta der Vereinten Nationen und die Geschäftsordnung des Sicherheitsrats berücksichtigt. Neben den Aufgaben und der Zusammensetzung des Rats, wird auch seine Entscheidungsfindung thematisiert. Der dritte Abschnitt widmet sich hingegen der Reformierung des Sicherheitsrats. Dabei wird das Augenmerk besonders auf die wichtigen Resolutionsentwürfe von 2005 gelegt, ohne andere Modelle und die einzigen tatsächlich umgesetzten Reformen des Rats zu vernachlässigen. Ehe das Fazit die Arbeit beschliessen wird, wird im vierten Teil die Haltung der Bundesrepublik Deutschland in Bezug auf eine Reform des VN-Sicherheitsrats unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklung des deutschen Anspruchs auf eine grössere Verantwortung im höchsten VN-Gremium seit der Wiedervereinigung vorgestellt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Flucht Punkt Sprache
20,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Jeder Sprachunterricht transportiert unausgesprochen seine eigene Voraussetzung: Verständigung ist möglich! Gleichgültig, wie gross die Distanz oder gar Feindschaft gegenüber einer Sprachgemeinschaft ist: Ihre Sprache zu lernen bedeutet immer auch den Erwerb von Mitteln, um sich mit ihren SprecherInnen zu verständigen (im umfassenden Sinn dieses Verbs). Umgekehrt bedeutet demzufolge die Weigerung, eine Sprache zu lernen oder zu vermitteln, Verständigungsmauern zu errichten oder zu zementieren. In diesem Sinne ist Sprachvermittlung eminent politisches Handeln, gerade, weil sie nicht von bestimmten politischen Strategien vereinnahmt werden kann. In diesem Sinne greift es auch zu kurz, wenn man Flüchtlingen die deutsche Sprache bloss als 'Handwerkszeug' zur Orientierung im Lande vermitteln zu müssen glaubt. Erst wenn man Sprachvermittlung als Arbeit an der Verständigung begreift, wird klar, warum diese Arbeit auch für die Lehrenden eine Bereicherung darstellt: Denn Verständigung ist notwendigerweise wechselseitig. Sich für die Verständigungsarbeit mit den vielen von sehr weither zu uns Geflohenen zu engagieren, ist nicht bloss ein humanitärer Akt, sondern es ist das Ergreifen der Chance, unsere ergrauende Gesellschaft vor dem Abgleiten ins globale Hinterwäldlertum zu bewahren. Mit OBST 89 soll allen an Sprachvermittlung an Flüchtlinge Beteiligten und Interessierten Informationen und Anregungen gegeben werden; in dem Band werden u.a. Vermittlungsprozesse beschrieben, Probleme analysiert und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. INHALT: Franz Januschek: 'Flucht_Punkt_Sprache': Editorial; Jürgen Erfurt: Fluchtpunkt Mayotte - und die Sprachen Frankreichs; Yannick Walthert: Kommunikative Herausforderungen bei der Fallherstellung im Asylverfahren; Eduard Haueis: 'Charab Al.' - Fluch(t)punkt Sprache im Roman 'Ohrfeige' von Abbas Khider Constanze Spiess: 'Zäune' oder 'bauliche Massnahmen' für eine 'Festung Europa'. Das Sprechen über Fluchtbewegungen und Migrant*innen im öffentlich-politischen Diskurs; Brigitta Busch: Sprachliche Verletzung, verletzte Sprache: Über den Zusammenhang von traumatischem Erleben und Spracherleben; Verena Plutzar: Sprachenlernen nach der Flucht. Überlegungen zu Implikationen der Folgen von Flucht und Trauma für den Deutschunterricht Erwachsener; Christoph Bräuer & Darja Elster: Sprachunterricht mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen - Reflexion eines situativen Problemlöseversuchs; Daniela Schwarz: Das Pilotprojekt ,Funky Wisdom' - Hip-Hop und Rap als erster Einstieg in die deutsche Sprache; Eduard Haueis: Blinde Flecken in der didaktischen Wahrnehmung: Alphabetisierung Erwachsener in der Zweitsprache Deutsch; Manuela Böhm & Ulrich Mehlem: Fluchtpunkt Deutsch: Alphabetisierung von Kindern mit Arabisch als Erstsprache in Frankfurter Intensivklassen; Jana Gamper & Christoph Schroeder: Sprachliche Bildung für Neuzugewanderte. Ein Plädoyer für einen erwerbssequentiellen Ansatz; Claus Altmayer & Michael Dobstadt (v.i.S.d.P.): Leipziger Erklärung der DaF/DaZ-Institute in Deutschland zur sogenannten 'Flüchtlingskrise'; Hagen Steinhauer: Rezension: Mathias, Alexa (2015): Metaphern zur Dehumanisierung von Feindbildern. Eine korpuslinguistische Untersuchung zum Sprachgebrauch in rechtsextremen Musikszenen

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Nichtstaatliche Organisationen (NGOs) in der En...
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Entwicklungspolitik, Note: 2,0, Universität Erfurt, Veranstaltung: Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In den vergangenen Jahren, insbesondere jedoch durch die in letzter Zeit vieldiskutierten drohenden wirtschaftlichen und klimatischen Veränderungen, erscheint zumindest ein Wort nicht mehr so fern, geschweige denn als ein Fremdwort: die 'Globalisierung'. Auch der 'Klimawandel' oder auch die 'globale Erwärmung' ist derzeit in aller Munde - ja hier macht das grösste ökologische und humanitäre Problem unserer Zeit und der höchstwahrscheinlich näheren Zukunft auch dementsprechend grosse Schlagzeilen. Offensichtlich jedoch erst nachdem viele Menschen grosse Flutmassen, Stürme von zerstörerischster Kraft und zuletzt ungewöhnlich hohe Temperaturen als nicht mehr ganz geheuer ansahen - und einen, zwar noch als Ausnahme geltenden, aber doch recht wahrscheinlichen Vorgeschmack von verändertem Klima erlebten. Die verunsicherte Lage zeigt: es gibt durchaus auch Bewegung im Denken, welche sich wahrscheinlich immer dann beschleunigt, wenn sich Menschen unmittelbar von negativen Auswirkungen oder -folgen beeinflusst oder bedroht sehen. - Doch welche Veränderungen gibt und gab es in der Entwicklungshilfe, bei der negative Folgen schon jetzt und noch deutlicher sichtbar werden und wurden? Für meine Hausarbeit wird daher die folgende Frage von grosser Bedeutung sein: Welche Rollen spielten und spielen die Nichtstaatlichen Organisationen (NGOs) in der Politik sowie der öffentlichen Meinung - angesichts dieser zum Teil äusserst dramatischen Entwicklungen? Ich möchte dabei versuchen darzustellen, auf welchen geschichtlichen Grundlagen die heutigen NGOs der Entwicklungshilfe beruhen, welche Möglichkeiten der Einflussnahme sie sich erarbeiteten und welche Zielsetzungen sie in der jüngsten Zeit verfolgten und verfolgen. Ich vermute dabei, dass sich sehr schnell zeigen wird, dass NGOs anderen politischen und wirtschaftlichen Organisationsmechanismen schon weit voraus sind und auch, aber längst nicht mehr nur lokal und national wirken, sondern zu einer weltweiten Bewegung und Angelegenheit geworden sind. Aber auch einige Probleme z.B. bei der Realisierung und der Wirksamkeit von Informationsangeboten, Aktionen oder Konferenzen werden sich - so ist zu vermuten - im Verlauf der Hausarbeit zeigen. Weiterhin ist vorab anzunehmen, dass sich der Bereich der 'Entwicklungshilfe' und '-zusammenarbeit' oftmals mit unmittelbar angrenzenden Feldern, beispielsweise der 'Umweltpolitik', überschneiden wird.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Formatierte Weltkultur?
60,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Welche kulturelle Prägekraft hat der weltweite Transfer von Fernsehshows? Anne Grüne bietet einen umfangreichen Vergleich deutscher und arabischer Varianten globaler Unterhaltungsshows, einschliesslich ihrer Produktion und Rezeption. Die systematische Analyse bietet neue Perspektiven auf das Theorem der »Glokalisierung«, indem gezeigt werden kann, dass zwar die globale Beachtung gleicher medialer Konzepte zur synchronen Modernisierung von Sehgewohnheiten führt, dabei jedoch die lokalen Diskursmuster erhalten bleiben. Unterhaltung ist also nur auf den ersten Blick global. Obwohl die »formatierte Weltkultur« kulturelle Anschlussfähigkeit erzeugt, verharrt die Weltgesellschaft in lokalen Selbstgesprächen. Der globale Dialog bleibt Utopie! Anne Grüne (Dr. phil.), geb. 1983, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Habilitandin am Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaften der Universität Erfurt. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Alltagskultur und Lebensweltkommunikation, Wissensgesellschaft, Medien und Globalisierung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot