Angebote zu "Sterben" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Peter Singers Praktische Ethik, Kapitel 8: Arm ...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Rezension / Literaturbericht aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Ethik, Note: 1,7, Universität Erfurt, 1 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In meiner Belegarbeit befasse ich mich mit dem Thema ‚Arm und Reich’ aus dem Buch „Praktische Ethik“ von Peter Singer. Zu Beginn des Kapitels zählt er einige Fakten zur Armut und zum Wohlstand in der Welt auf, auf die ich nur kurz eingehen werde. Dann versucht er zu klären, ob die Hungersnot die Folge des Handelns der reicheren Gesellschaften ist und ob diese nicht alle Mörder sind, weil sie trotz ihres vielen Geldes Menschen der dritten Welt sterben lassen. Im Anschluss erläutert er ein Argument, welches besagt, dass die Menschen der Industrieländer eine Verpflichtung haben, den ärmeren Nationen zu helfen. Jedoch führt er auch viele Einwände gegen dieses Argument auf, die ich in meiner Arbeit noch näher betrachten werde. Ich versuche, Peter Singers Position zum Thema Armut und Reichtum klar darzustellen. Weiterhin bin ich um eine kritische Betrachtungsweise bemüht und werde eine eigene Stellungnahme vornehmen.

Anbieter: buecher
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Peter Singers Praktische Ethik, Kapitel 8: Arm ...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Rezension / Literaturbericht aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Ethik, Note: 1,7, Universität Erfurt, 1 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In meiner Belegarbeit befasse ich mich mit dem Thema ‚Arm und Reich’ aus dem Buch „Praktische Ethik“ von Peter Singer. Zu Beginn des Kapitels zählt er einige Fakten zur Armut und zum Wohlstand in der Welt auf, auf die ich nur kurz eingehen werde. Dann versucht er zu klären, ob die Hungersnot die Folge des Handelns der reicheren Gesellschaften ist und ob diese nicht alle Mörder sind, weil sie trotz ihres vielen Geldes Menschen der dritten Welt sterben lassen. Im Anschluss erläutert er ein Argument, welches besagt, dass die Menschen der Industrieländer eine Verpflichtung haben, den ärmeren Nationen zu helfen. Jedoch führt er auch viele Einwände gegen dieses Argument auf, die ich in meiner Arbeit noch näher betrachten werde. Ich versuche, Peter Singers Position zum Thema Armut und Reichtum klar darzustellen. Weiterhin bin ich um eine kritische Betrachtungsweise bemüht und werde eine eigene Stellungnahme vornehmen.

Anbieter: buecher
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Leben und Leiden während des Dreissigjährigen K...
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Taschenbuch von Martin Bötzinger mit einem Vorwort von Harald Rockstuhl und einem Nachwort von Werner Rockstuhl, 86 Seiten und 14 Abb. Wortgetreue Transkription des Originaltextes. Martin Bötzingers Leben und Leiden während des Dreißigjährigen Krieges in Thüringen und Franken gilt wohl als die Eindrucksvollste Schilderung eines Menschen im Dreißigjährigen Krieg 1618-1648. Mit einem Vorwort von Harald Rockstuhl sowie der Lebensweg von Martin Bötzinger 1603 - 1673 aufgeschrieben von Werner Rockstuhl mit Jena, Weimar, Erfurt, Gotha, Eisenach, Meiningen, Hildburghausen, Heubach, Heldburg, Poppenhausen, Lindenau, Coburg, Neustadt und Mupperg. Inhalt: Vorwort von Harald Rockstuhl Leben und Leiden während des Dreißigjährigen Krieges in Thüringen und Franken von Martin Bötziner I. Unglück für einen kleinen Menschen II. Tanz der Kriegsfackel III. Diese Lotterkerle IV. Als der Tod auf euer Bett zutrat Nachwort von Werner Rockstuhl Der Lebensweg von Martin Bötzinger 1603 - 1673 Veste Heldburg Extract aus Hr. Martin Bötzingers Leben. Mich. Buchrödern angefangen, von Joh. Christoph Meyern fortgeführet. Heubach Auf den Leichen-Text LESEAUSZUG: "Zu meinem Glücke wurden sie während des Reitens eines Bauern ansichtig, in dem ich den reichen Kaspar Höfer aus Gellershausen erkannte. Während sie auf ihn zuritten, ließen sie mich in die Gewalt eines Menschen, der ein geborener Schwede war und nur notgedrungen ihre Gesellschaft teilte. Der erkannte an meinem Hauswams, wes Standes ich war, fühlte Erbarmen mit mir und sagte: 'Bruder, leff, leff: - du söst sonst sterfen!'. Wir verabredeten, daß er mir zum Scheine nachsetzen solle, wenn ich mich davonmachte, und da er auf alle meine Vorschläge einging, rannte ich unversehens ins Gebüsch und entkam so den Kroaten. Der reiche Kaspar aber mußte am selben Orte aufs elendste sterben. "

Anbieter: buecher
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Leben und Leiden während des Dreissigjährigen K...
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Taschenbuch von Martin Bötzinger mit einem Vorwort von Harald Rockstuhl und einem Nachwort von Werner Rockstuhl, 86 Seiten und 14 Abb. Wortgetreue Transkription des Originaltextes. Martin Bötzingers Leben und Leiden während des Dreißigjährigen Krieges in Thüringen und Franken gilt wohl als die Eindrucksvollste Schilderung eines Menschen im Dreißigjährigen Krieg 1618-1648. Mit einem Vorwort von Harald Rockstuhl sowie der Lebensweg von Martin Bötzinger 1603 - 1673 aufgeschrieben von Werner Rockstuhl mit Jena, Weimar, Erfurt, Gotha, Eisenach, Meiningen, Hildburghausen, Heubach, Heldburg, Poppenhausen, Lindenau, Coburg, Neustadt und Mupperg. Inhalt: Vorwort von Harald Rockstuhl Leben und Leiden während des Dreißigjährigen Krieges in Thüringen und Franken von Martin Bötziner I. Unglück für einen kleinen Menschen II. Tanz der Kriegsfackel III. Diese Lotterkerle IV. Als der Tod auf euer Bett zutrat Nachwort von Werner Rockstuhl Der Lebensweg von Martin Bötzinger 1603 - 1673 Veste Heldburg Extract aus Hr. Martin Bötzingers Leben. Mich. Buchrödern angefangen, von Joh. Christoph Meyern fortgeführet. Heubach Auf den Leichen-Text LESEAUSZUG: "Zu meinem Glücke wurden sie während des Reitens eines Bauern ansichtig, in dem ich den reichen Kaspar Höfer aus Gellershausen erkannte. Während sie auf ihn zuritten, ließen sie mich in die Gewalt eines Menschen, der ein geborener Schwede war und nur notgedrungen ihre Gesellschaft teilte. Der erkannte an meinem Hauswams, wes Standes ich war, fühlte Erbarmen mit mir und sagte: 'Bruder, leff, leff: - du söst sonst sterfen!'. Wir verabredeten, daß er mir zum Scheine nachsetzen solle, wenn ich mich davonmachte, und da er auf alle meine Vorschläge einging, rannte ich unversehens ins Gebüsch und entkam so den Kroaten. Der reiche Kaspar aber mußte am selben Orte aufs elendste sterben. "

Anbieter: buecher
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Tatort Schule
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Columbine Highschool, Colorado, USA: Am 20. April 1999 töten Eric H. (18) und Dylan K. (17) zwölf Mitschüler und einen Lehrer. 24 weitere Menschen werden verletzt. Gutenberg-Gymnasium Erfurt, Thüringen, Deutschland: Am 26. April 2002 erschießt der 19-jährige Robert S. zwölf Lehrer, die Sekretärin, zwei Mitschüler und einen Polizisten. Virginia Tech, Blacksburg, USA: Der aus Südkorea stammende Anglistik-Student Cho S. (23) feuert am 16. April 2007 auf Studenten und Lehrende. 32 Menschen sterben, 29 werden verletzt. Bedauerliche Einzelfälle? Mit Amokläufen haben diese School Shootings jedenfalls nichts zu tun. Die Gewaltexzesse wurden präzise durchdacht und vorbereitet. Das ergeben übereinstimmend die Analysen der Täterbiographien. Damit stehen die Taten erst am Ende eines langen Entwicklungsweges, den zahlreiche Warnsignale begleiten. Fast alle späteren Täter weisen mehr oder weniger deutlich auf ihre Notlage und ihren verzweifelten Entschluss hin. Elsa Pollmann fragt: Warum hört sie niemand? Wer ist gefährdet? Wie lässt sich labilen Jugendlichen helfen? Klar ist: Nur eine konstruktive Analyse kann die Vorbeugung fördern.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Leben und Leiden während des Dreißigjährigen Kr...
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Taschenbuch von Martin Bötzinger mit einem Vorwort von Harald Rockstuhl und einem Nachwort von Werner Rockstuhl, 86 Seiten und 14 Abb. Wortgetreue Transkription des Originaltextes.Martin Bötzingers Leben und Leiden während des Dreißigjährigen Krieges in Thüringen und Franken gilt wohl als die Eindrucksvollste Schilderung eines Menschen im Dreißigjährigen Krieg 1618-1648.Mit einem Vorwort von Harald Rockstuhl sowie der Lebensweg von Martin Bötzinger 1603 - 1673 aufgeschrieben von Werner Rockstuhl mit Jena, Weimar, Erfurt, Gotha, Eisenach, Meiningen, Hildburghausen, Heubach, Heldburg, Poppenhausen, Lindenau, Coburg, Neustadt und Mupperg.Inhalt:Vorwort von Harald RockstuhlLeben und Leiden während des Dreißigjährigen Krieges in Thüringen und Franken von Martin BötzinerI. Unglück für einen kleinen MenschenII. Tanz der KriegsfackelIII. Diese LotterkerleIV. Als der Tod auf euer Bett zutratNachwort von Werner RockstuhlDer Lebensweg von Martin Bötzinger 1603 - 1673Veste HeldburgExtract aus Hr. Martin Bötzingers Leben. Mich. Buchrödern angefangen, von Joh. Christoph Meyern fortgeführet.HeubachAuf den Leichen-TextLESEAUSZUG: "Zu meinem Glücke wurden sie während des Reitens eines Bauern ansichtig, in dem ich den reichen Kaspar Höfer aus Gellershausen erkannte. Während sie auf ihn zuritten, ließen sie mich in die Gewalt eines Menschen, der ein geborener Schwede war und nur notgedrungen ihre Gesellschaft teilte. Der erkannte an meinem Hauswams, wes Standes ich war, fühlte Erbarmen mit mir und sagte: 'Bruder, leff, leff: - du söst sonst sterfen!'. Wir verabredeten, daß er mir zum Scheine nachsetzen solle, wenn ich mich davonmachte, und da er auf alle meine Vorschläge einging, rannte ich unversehens ins Gebüsch und entkam so den Kroaten. Der reiche Kaspar aber mußte am selben Orte aufs elendste sterben. "

Anbieter: Dodax
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Amok
15,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

An einem ungewöhnlich heissen Morgen im März steuert Jamal wie gewohnt auf die Pforte des Heinrich-Böll-Gymnasiums zu, als er eine dumpfe Gefahr wittert. Der Schulhof ist verwaist, und da er sich umsieht, bemerkt er in der Nähe seiner Schule ein Polizeiauto. Tatsächlich klären ihn seine Lehrer darüber auf, dass eine anonyme Mail ans Hessische Kultusministerium verschickt wurde, in der ein Amoklauf an einem Frankfurter Gymnasium angekündigt wird. Die ganze Stadt ist in Aufruhr, Schüler bleiben ihren Gymnasien aus Angst vor einem ähnlichen Attentat wie in Erfurt oder Winnenden fern, Eltern und Lehrer sind gleichermassen besorgt, Polizei und Rettungsdienst in höchster Alarmbereitschaft. Jamal fällt aus allen Wolken, als er Tage später erfährt, dass seine eigene Freundin die Drohmail verschickt hat: Jasmin wollte sich mit ihrer Klassenkameradin Thea einen Jux erlauben, um ihre Osterferien zu verlängern. Als der öffentliche Aufruhr und der damit verbundene Fahndungsdruck zu gross werden, stellen sich die beiden jungen Frauen der Polizei und werden von einem Richter zu einem Wochenende Jugendarrest in Gelnhausen verurteilt. Weder sie noch Jamal ahnen, dass ein mysteriöser Tagebuchschreiber, der sich nach den herrenlosen Samurai der japanischen Kaiserzeit Ronin nennt, von Jasmins Amokdrohung inspiriert fühlt. Seine Mutter ist vor Jahren gestorben, sein Vater mit einer viel jüngeren Frau liiert, und sein Opa, die einzige Vertrauensperson im Leben des Ronin, liegt im Sterben. In seinem Online-Tagebuch lässt der Ronin seinem Hass auf die Welt freien Lauf und steigert sich immer weiter in seine Gewaltfantasien hinein. Bis der Schwertkämpfer eines Tages beschliesst, buchstäblich ein Zeichen zu setzen oder besser sieben... 'Pete Smith erzählt realistisch, packend und präzise die Chronik eines angekündigten Amoklaufs. Ein Jugendbuch, das unter die Haut geht!' Augsburger Allgemeine 'Ein total packendes, aufregendes und wachrüttelndes Buch, das gerade in heutigen Zeiten in jeder Bibliothek vorhanden sein sollte.' ekz-Informationsdienst 'Extrem gut geschrieben, präzise und bildgewaltig.' Kulturwoche.at

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Die Geschichte der Kleinbahn Erfurt (West) - No...
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Günter Barthel - Biographie und seine Geschichten bearbeitet von Harald Rockstuhl 6 1. Erinnerungen an die Kleinbahn Erfurt - Nottleben 14 2. Geschichtliche Entwicklung der Kleinbahnen 25 3. Der Plan des Königlichen Baurates 29 4. Vergebliche Bemühungen um den Bau der Kleinbahn 40 5. Das Anschlussgleis der Königlichen Gewehrfabrik 43 6. Streckenbau bis Nottleben 56 7. Die feierliche Eröffnung 101 8. Betriebsmittel 110 9. Signalordnung 124 10. Weiterer Werdegang der Kleinbahn bis 1945 129 11. Letzte Jahre bis zur Stillegung 134 12. Der Traditionsbahnhof Erfurt West 155 13. Ungewisse Zukunft 160 Die Modellbauer und das Modell 166 Vorwort Dies ist keine Kleinbahn, die je in Urlaubsorte führte, es ist keine Kleinbahn, die jemals eine grössere Bedeutung erlangt hätte; aber es ist eine Kleinbahn, bei der es über 3 Jahrzehnte dauerte, ehe sie entstand, es ist eine Kleinbahn, deren Bau nie vollendet wurde, und es ist eine Kleinbahn, deren Schattendasein einmal ins helle Licht rückte, 1982, als auf ihrer Strecke ein Traditionsbetrieb begann, der in der Öffentlichkeit grossen Anklang fand und sich während des Erfurter Stadtjubiläums im Jahre 1992 zu einem Höhepunkt steigerte, bot sich doch auf dem letzten noch verbliebenen Streckenabschnitt zwischen Bindersleben und Erfurt West ein herrlicher Blick auf das malerisch im Geratal gelegene nun 1250jährige Erfurt mit Dom und Severikirche vor dem turmreichen Stadthintergrund. Seitdem ist es wieder still geworden um die ehemalige Kleinbahn. Ihr Sterben wird nun schneller erfolgen als ihr Werdegang. Darum soll sie in diesem Buch noch einmal lebendig werden. Die jahrzehntelange persönliche Bindung an die ehemalige Kleinbahn Erfurt-Nottleben führte zu einer umfangreichen Materialsammlung, die nun zum Teil in diesem freundlicherweise vom Verlag Rockstuhl herausgegebenen Buch veröffentlicht werden konnte. Es dienten mir auch bei der Beschäftigung mit dieser Thematik verschiedene Hinweise, die ich nicht nur von den Augenzeugen der ehemaligen Kleinbahn Herrn Alfred Möller † (Erfurt), Herrn Dr. Lothar Leye (Lüneburg) und Herrn Werner Schellhardt † (Erfurt) erhielt, sondern auch von den Herren Rudolf Amthor, Werner Augustin, Heinrich Eckardt, Günther Fiebig †, Alfred Friemel (Rothenburg/Saale), Günter Fromm †, Detlef Hommel, Stephan Heinrich, Hartmut Schöttge, Ulrich Walluhn und Klaus Wilde. Weitere Informationen erhielt ich von den Bürgermeistern der Orte Alsleben, Colbitz, Ellrich, Könnern und Wolmirstedt sowie durch Mitarbeiter des Museums Schloss Delitzsch und des Stadtmuseums Mühlberg (Elbe). Für diese Hilfe möchte ich herzlichen Dank sagen. Anzuerkennen ist auch die Unterstützung des Hermann Merker Verlages, der es mir gestattete, die zu meinem Artikel „Vorbild und Modell: Erfurt West - Kleinbahnstation am Rande der Stadt“ abgedruckten Fotos zu veröffentlichen. Besonders danken möchte ich Herrn Peter König, Aue, der mit seinem gelungenen Illustrationen noch einmal echte Kleinbahnatmosphäre wirkungsvoll aufleben liess. Erfurt, im August 2000 Günter Barthel

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot
Bioethische Betrachtungen anhand von Dieter Bir...
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, Note: 2,00, Universität Erfurt, Veranstaltung: Dieter Birnbacher; 'Die Natürlichkeit', 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Heute sind dem Menschen neue Gestaltungsräume auch innerhalb seiner eigenen Gattung möglich. Humangenetik und Reproduktionsmedizin eröffnen ihm diese. Die Grenze verschiebt sich merklich, doch welche Grenzbereiche sind betroffen? Ist es noch möglich, tatsächlich zwischen Natürlichkeit und Künstlichkeit zu unterscheiden, welche Methoden sind moralisch verwerflich und warum? Ab wann greift die Künstlichkeit in die Fortpflanzung des Menschen ein? Ist es moralisch richtig, allein der Natur die Entscheidung über Leben und Sterben zu überlassen? Fragen die der Philosoph Dieter Birnbacher in den Kapiteln 6 und 7 seiner 'Natürlichkeit' klären will.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.07.2020
Zum Angebot